stencil-72x310

Siemens Industry

Siemens Industry Automation und Drive Technologie

Siemens Industry Automation und Drive Technologies etablieren mit dem zentralen Produktstammdaten-Verfahren PMD eine Basis für die weltweite Versorgung der Produkte für ihre Vertriebsregionen. Als integraler Bestandteil zur Verteilung und Synchronisation der Produktstammdaten wird die SAP Exchange Infrastructure (SAP-XI) eingesetzt.    

Apsara Consulting unterstützt uns über viele Jahre hinweg in der Sicherstellung der Funktionalität und Qualität der Schnittstellen zur Versorgung der Stammdaten für die Siemens Regionen weltweit. Diese zentrale, komplexe und unternehmenskritische Schnittstelle zwischen PMD und PMI ist das Rückgrat der internationalen Produktdatenversorgung der Divisions Industry Automation und Drive Technologies im Siemenskonzern. Die Apsara Consulting hat hierzu maßgeblich Anteil am reibungslosen Ablauf z.B. im jährlichen EDI Release Wechsel und in der permanenten Anpassung und Weiterentwicklung dieser Schnittstellen.

Bernd Käfferlein, Service Manager PMD
Siemens AG Division Industry Automation
I IA IT PLM SO-PMD

Die Fakten zum Unternehmen:

Name: Siemens Industry
Standort: Erlangen
Branche: Produktions-, Transport und Gebäudetechnik
Umsatz: 34.869 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2010)
Mitarbeiter: 204.000 (30.09.2010)
Internetadresse: http://www.siemens.de/industry

Die Globalisierung und die drückende Wettbewerbssituation auf dem Weltmarkt erfordert eine schnelle und effiziente Versorgung der Vertriebsregionen mit stets aktuellen und richtigen Produktstammdaten z.B. für den Angebotsprozess. Große Konzerne können sich nicht mehr leisten durch Verzug in der Aktualität der Produkte, falsche Preise, etc. Angebote nicht rechtzeitig erstellen zu können, die indirekt zum Auftragsverlust führen. Gefordert ist daher eine schnelle, effiziente Infrastruktur zur Versorgung der Produktstammdaten für die Vertriebsregionen weltweit.

Highlights

• Einsatz von Unicode  als Grundlage für die Internationalisierung der Produktstammdaten

• zentrale automatische Steuerung der Verteilung über SAP-XI

• komplexes intelligentes Mapping zur dynamischen Erzeugung der regionalen spezifischen Daten

• Gewährleistung des jährlichen kritischen EDI Release Wechsels

• Wechseln von einer 14 tägigen Versorgung der Stammdaten auf eine tägliche      Aktualisierung Hauptnutzen für den Kunden

• Sicherstellung der täglichen störungsfreien Versorgung von Stammdaten für die weltweiten Vertriebsregionen

• Vereinfachung von Prozessen und Applikationen durch Harmonisierung der Produktdaten führen zur Kostenreduzierung

• Produktstammdaten stehen somit konzernweit:   

   1. aktuell
   2. vollständig
   3. konsistent und
   4. korrekt

zur Verfügung.

• verbesserte Datenqualität und -aktualität

Entscheidung für die Apsara Consulting GmbH

• Kompetenz, Erfahrung und der hohe Grad der Spezialisierung auf SAP NetWeaver XI/PI

• Tiefgehende Expertise und umfangreiches SAP NetWeaver XI/PI Know-How über den kompletten Product Lifecycle (XI 2.0 – PI 7.3)

• Zuverlässigkeit und Qualität bei der Planung, Durchführung und Betreuung von unternehmenskritischen Schnittstellen

• Best Practice- und Lösungsansätze aus zahlreichen erfolgreich durchgeführten Kundenprojekten

• Erfahrung mit Stammdaten-, Replikation,
Synchronisation und Harmonisierung

Vorhandene Systemlandschaft

SAP-basierte Anwendungslandschaft mit ERP Lösungen auf Hardware Plattformen von Linux, Integrationsplattform SAP NetWeaver XI als zentrales HUB für die Versorgung der Produktdaten. PMI (Product Master Data Integration) Java-Plattform.

Schnelle und effiziente Infrastruktur zur Versorgung der Produktstammdaten für die Vertriebsregionen

Die Globalisierung und die drückende Wettbewerbssituation auf dem Weltmarkt erfordert eine schnelle und effiziente Versorgung der Vertriebsregionen mit stets aktuellen und richtigen Produktstammdaten z.B. für den Angebotsprozess. Große Konzerne können sich nicht mehr leisten durch Verzug in der Aktualität der Produkte, falsche Preise, etc. Angebote nicht rechtzeitig erstellen zu können, die indirekt zum Auftragsverlust führen. Gefordert ist daher eine schnelle, effiziente Infrastruktur zur Versorgung der Produktstammdaten für die Vertriebsregionen weltweit.

Apsara Consulting Siemens Industry Success Story

PMD Verfahrenslandschaft

Der Service PMI (Product Master Data Integration) zusammen mit den Corporate Services CIP2SAP, EDI. Service und SPIRIDON Global stellt die technische Infrastruktur zur Versorgung der Siemens Vertriebsregionen (Clusters) mit all jenen kommerziellen Produktstammdaten aus dem Stammhaus zur Verfügung, die zur bedarfsgerechten Unterstützung aller relevanter vertrieblichen und logistischen Prozesse erforderlich sind. Als Integraler Bestandteil der technischen Infrastruktur zur Versorgung der Stammdaten setzen Siemens Industry Automation und Drive Technologies SAP-XI als die technische Middleware bzw. Enterprise Service Bus ein. SAP-XI ermöglicht den Datenaustausch zwischen den R/3 Systemen in den einzelnen Business Units zu PMD (Product Master Data) und Weiterverteilung an PMI.

“Der jährliche EDI Releasewechsel ist sehr business-kritisch. Er erfordert Anpassungen in dem komplexen XI-Mapping, den Abschluss aller Change Requests aus den Fachabteilungen und die Koordination zwischen den beteiligten Teams.Diese Tätigkeiten müssen termingerecht und erfolgreich abgeschlossen werden. Die Apsara Consulting erledigt diese Aufgabe seit mehreren Jahren stets zuverlässig und erfolgreich.”


Norbert Faltermeier, Service Manager PMI
Siemens AG Division Industry Automation
I IA IT PLM SO-PMD

Zielsetzung

Zur Gewährleistung einer flexiblen Verteilung der Stammdaten an die Regione  wird konsequent auf ein dynamisches Mapping auf die regionalen spezifischen Organisationsdaten gesetzt. Dies ermöglicht, dass neue Regionen sofort mit Produktstammdaten versorgt werden können ohne umfassende und langwierige Änderung durchführen zu müssen.

Der lebendige Charakter der Produktdaten erfordertÄnderungen und Anpassungen und schlägt sich im jährlichen EDI Release-Wechsel nieder. Change Request müssen zeitnah zum Termin des Release-Wechsels umgesetzt, getestet, abgenommen und zur Verfügung gestellt werden. Dieser Termin ist äußerst wichtig und erfordert eine genaue Koordination der beteiligten Partner und Services.

Der aus dem Wettbewerbsdruck entstandene Bedarf nach Tagesaktualität der Stammdaten konnte nicht erfüllt werden, da der bisherige Rhythmus der Datenversorgung lediglich 2 wöchentlich stattfand. Um diesem Umstand entgegenzuwirken wurde durch Automatisierung der sog. PMI-Ausleitung die Aktualisierung der Stammdaten auf täglichen Rhythmus umgestellt. Dies wurde ermöglicht durch die Einführung des SICONPlugIn4XI.

Plattform

Aufgrund der Herausforderung, die Stammdaten zuverlässig auf höchster Aktualität zu halten und zu verteilen, ist eine ausgereifte und darauf ausgelegte Technologie notwendig. Als Technologie- Plattform wird daher SAP-XI eingesetzt, welche die Möglichkeit bietet, standardisierte Schnittstellen zu entwickeln und damit einen homogenen Informations-/ Nachrichtenaustausch sicher zu stellen.

Wurden früher kleinere Anpassungen und Änderungen manuell, fehlerträchtig und zeitintensiv durchgeführt, so ermöglicht die Mapping Engine von SAP-XI eine flexible Anpassung an die Anforderungen der Aufgaben. Neben Java- und ABAPMapping bietet SAP-XI das graphische Mapping zur Erstellung von flexiblen und komplexen Konvertierungen mit wenig Aufwand. So wurde über das graphische Mapping das IDoc “MATCOND“ in ein spezifisches Siemens SIDOC Format umgesetzt und zur Weiterverarbeitung an das SICONPlugIn4XI übergeben. Die Konvertierung in das endgültige EDI-Format konnte schließlich mit dem SICONPlug- In4XI bewältigt werden.

Es bestand wiederkehrend das Problem, dass bisher nicht erkannt wurde, wann eine Übertragung der Stammdaten praktisch beendet ist. Der Grund hierfür war die fehlende Information über den Status der bereits an den File-Adapter übergebenen Nachrichten. Als Lösung wurde die im Adapter zur Verfügung gestellten Möglichkeiten der eigenen Code-Erweiterung über sog. Modul-Exit implementiert. Somit konnte die Logik eingebaut werden, wann eine Übertragung logisch bzw. physisch beendet ist. Dies war die Grundlage für die komplette Automatisierung der Verteilung der Stammdaten für die Regionen.

Wir zählen auf die weitere Unterstützung der Apsara Consulting

PMD ist gegenwärtig und zukünftig das Rückgrat für die Versorgung der Stammdaten für die
Regionen im Siemens Konzern. Sie störungsfrei in Betrieb zu erhalten ist das oberste Ziel. Jährliche EDI-Releasewechsel, Bug-Fixing und Maintenance fordern sowohl professionelle Skills, Know-How und Prozesskenntnisse als auch Kenntnisse an den beteiligten Applikationen, um das System auch weiterhin störungsfrei zu betreiben. Die durch die langjährige Zusammenarbeit mit der Apsara Consulting gewonnenen Prozesskenntnisse, -verfahren und das exzellente Know-How in SAP-XI ist an dieser Stelle unverzichtbar.

Durch gesetzliche und Corporate Vorgaben kommen immer wieder neue Anforderungen hoch. Ebenso gewinnt man durch den Betrieb von PMD neue Erkenntnisse und sieht Verbesserungspotential, welche zu neuen verbesserten Prozessen führen. Ein Beispiel ist die neue Schnittstelle für die Bildreferenzen, die aus den Erfordernissen aus der Praxis entstanden ist. Solche CR’s müssen in Zukunft weiterhin umgesetzt werden. Die Schnittstellen unterliegen ständigen Erweiterungen um neue Funktionalitäten. Auf die Apsara Consulting war und ist Verlass für die Umsetzung der anfallenden Aufgaben.

Das XI 3.0 ist mittlerweile fünf Jahren auf dem Markt und weitere Release mit SAP-PI 7.1 und aktuell 7.3 sind verfügbar. Aufgrund der vielen Verbesserungen, Stabilisierungen und der neuen Feature z.B. der Advanced Adapter Engine Extended, macht es Sinn auf SAP-PI 7.3 zu migrieren. Auch wegen der auslaufenden Wartung von SAP-XI 3.0 ist ein Upgrade auf ein aktuelles Release unumgänglich. Wir sehen die Apsara Consulting mit Ihrem umfangreichen speziellen Know-How in SAP-PI und wegen Ihrer Migrationserfahrungen bei anderen Kunden von XI 3.0 nach PI 7.x als unseren Partner.

Apsara Consulting – wir stehen für eine kundenorientierte Partnerschaft

Die Apsara Consulting ist ein unabhängiges, international tätiges Beratungsunternehmen im SAP NetWeaver Umfeld und steht seinen Kunden als SAP NetWeaver Technologiepartner zur Seite.

Wir haben bereits sehr früh die große Bedeutung der Integrations- und Anwendungsplattform SAP NetWeaver erkannt und uns darauf spezialisiert. Deswegen sind wir heute Experten auf diesem Gebiet und können auf einen Erfahrungsschatz zurückgreifen, den andere Unternehmen erst aufbauen müssen. Unsere Erfahrung mit SAP NetWeaver Themen versetzt uns in die Lage, die für Ihren Geschäftserfolg passende Lösung zu finden. Wir beraten Sie umfassend und bieten Ihnen die Betreuung, die Sie brauchen – und zwar aus einer Hand. Profitieren Sie von unserer nachhaltigen Technologie- und Umsetzungskompetenz.

Beraterpersönlichkeiten mit ausgewiesener Management- und Technologieexpertise unterstützen Sie vor Ort mit kompetenter Beratung rund um die Integrations- und Anwendungsplattform SAP NetWeaver. Apsara Consulting kann Ihr Unternehmen von der Ziel- und Strategiefindung, über die Einführung, den Betrieb und die Wartung, bis hin zur Migration über den gesamten Lebenszyklus der SAP NetWeaver-Plattform begleiten. Unser Ziel ist, aus SAP-NetWeaver eine Erfolgsgeschichte für Ihr Unternehmen zu machen.

Comments are closed.